Skip to content

Die Kleinigkeit

Eine Mutter war mit ihrer vielleicht fünfjährigen Tochter hier im Markt und das Mädchen durfte sich ausdrücklich "eine Kleinigkeit" aussuchen.

Etwas mühsam schleppte sie nach einer Weile eine 1200g-Dose "Maoam Kracher", die wir gerade auf einem Aufsteller im Laden stehen haben, zu ihrer Mutter. Diese erwiderte: "Die bringst du wieder weg. Das ist keine Kleinigkeit. Das ist eine Großigkeit."

Eine Großigkeit. :-D

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Arno Nym on :

Hihi, dieser Neologismus ist mir auch schon über die Lippen gekommen. In einer ähnlichen Situation. :-D
Wenn Kinder Grenzen ausloten, reagieren Erwachsene wohl ähnlich...

eigentlichegal on :

Tja, wenn Kinder die Sprache entdecken denkt man selber noch einmal darüber nach.
Großigkeit ist ein Begriff, den es zwar so nicht wirklich gibt, aber geben könnte ....und jeder weiß sofort, was damit gemeint ist.

Pepe on :

…ich fürchte die Mutter hat das gesagt!

Nobody on :

Wir müssen hier manchmal umgekehrt schmunzeln. Wenn wir unseren Kindern (6+3) sagen „du darfst dir ein Teil aus der (Süßigkeiten-)Schublade nehmen.“ dann kommen die oft mit EINEM Gummibärchen oder EINEM Smartie an :-D wo ich mir dann denke das so ne minitüte oder minipackung eher in meiner Erwartung lagen. Aber sie sind dann mit ihrer Wahl so hochzufrieden das ich sie gar nicht darauf hinweise. Ich fürchte die Maßlosigkeit kommt noch früh genug…

Panther on :

Jetzt weiß ich endlich, wer diese Miniverpackungen-in-Umverpackungen-Müllschleuderprodukte kauft :-D :-(

Kann man nicht ein gewisses Vertrauen aufbringen und die Großpackung Junkfood in ein gut schließendes Glas o.ä. reinschütten? Dort erkennt das geübte Auge auch sofort, wenn etwas fehlt.

John Doe on :

Wir als ältere Generation haben doch eine Verantwortung, dass die Klimakinder nicht als grottige Lügner dastehen!
Minipackungen sind ein Beitrag dazu - und zu Klimagerechtigkeit, damit es nicht nur die Afrikaner so angenehm warm haben.

Nobody on :

Tjaja… ist halt gut portioniert für Kindergeburtstage als give away… und bei uns halten die Reste ewig neben den normal verpackten Süßigkeiten… :-D

Aber schön was du da reininterpretierst…

Georg on :

Evtl. hat die Mutter diesen Ausdruck ja von ihrer Lüdden übernommen,unser Knabe hatte als Zwerg auch von sich aus Ausdrücke wie z.B. Nasentuch,weil ist ja für die Nase und nicht für die Tasche und Fliegzeug,es fliegt ja und flugt nicht,verwendet und es juckte einen schon diese Ausdrücke zu übernehmen..... :-D .

Marco on :

"Nasentuch"...das ist gut! :-)
Auch irgendwie logisch!

Panther on :

Das Nasentuch war in südlichen Gefilden durchaus mal Alltag.

blub on :

Vermutlich zu einer Zeit, in der es auch tatsächlich noch Tuch und nicht Zellstoff war?

Mir gefällt das Wort, ich denke ich werde es in meinen Wortschatz aufnehmen.

Ronaldo on :

Unsere Kinder sind längst erwachsen. Aber das mit der "Großigkeit" kam mir direkt wieder bekannt vor. Ist doch schön, wenn man so kindgerecht mit der Sprache spielen kann. Und der Rest entwickelt sich. Unsere erwachsenen Kinder benutzen solche Ausdrücke auch noch gelegentlich und man hört deutlich die nicht ausgesprochenen Anführungsstriche.

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options