Skip to content

Anzeige Festschrift Polizeiball

Seit über 15 Jahren gibt es eine Printwerbung die ich regelmäßig mitmache: Die kleine Anzeige in der Festschrift zum jährlichen Polizeiball hier in Bremen. Dass wir damit massenhaft Kunden in den Laden ziehen, glaube ich nicht ernsthaft. Aber vielleicht ist man auf diese Weise bei der Polizei im Allgemeinen etwas bekannter, im positiven Sinne natürlich, was bestimmt nicht schaden kann, wenn es mal wieder Probleme gibt. ;-)

Letztes Jahr fiel mein Beitrag aus und nun haben wir die kleine Anzeige mal umgestaltet. Ist nun kein Meisterwerk, aber für die kleine regionale Auflage mehr als ausreichend.

(Oh, Shit. Ich sollte mich mal von dem alten Foto trennen, auf dem noch die roten Streifen auf den Fenstern zu sehen sind. Ähm, hüstel. Aber zumindest steht da nicht mehr SPAR drauf …)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

H. Simpson on :

Sollte da nicht noch stehen, dass es bei jedem abgeholten Ladendieb einen Donut (solange Vorrat) gibt? ;-)

Klodeckel on :

Ob das auch bei anderen Problemen hilft, z.B. wenn man mit ner Fahne in die Verkehrskontrolle gerät? :-P :-)

Oliver on :

kommt auf den "Stinkstiefel" drauf an. Ich war an einem Tag im Rettungsdienst an 4 Verkehrsunfallstellen, immer die selben 2 Polizisten vor Ort, kamen super aus. Abends beim privaten Heimfahren dann eine kleine Sperrfläche überfahren (Radler überholt), wurde ich rausgezogen und mit 15 Euro bedacht...

Anonymous on :

Du verstößt gegen die Straßenverkehrsordnung und der Polizist, der das ahndet, ist ein Stinkstiefel? Hast Du gehofft, als Rettungsdienstler und aufgrund Deiner Kontakte zu Polizisten nen Freifahrtschein für Verkehrsverstöße zu haben?

Kante on :

Kommt drauf an, "gefallen" gehen in beide Richtungen:

Wenn ein Cop nen beruflich verbundenen Rettungsdienstler sieht, der viellleicht grad ebenso wie die Cops den droelften Einsatz hatte und nun nach zwei Ueberstunden eeeendlich nach hause darf und dabei nun auf ner ausreichend breiten Strasse ohne Gegenverkehr beim Ueberholen eines Radfahrers eine Reifenbreite weit in eine eingezeichnete Sperrflaeche faehrt: Ja, da wuerde ein Cop vermutlich weniger mit der Wimper zuecken als er das vermutlich auch bei nem zufaellig vorbeikommenden Autofahrer tun wuerde.

Wenn der Rettungsdienstler aber nach dem puenktlichen Feierabend durch unbedingt genau in einer Strassenverengung einen Radfahrer ueberholen muss, statt zu warten bis es 50 meter weiter problemlos ginge, und dabei mit der kompletten Fahrzeugbreite eine Sperrflaeche durchfaehrt, wird auch der beste Spezl sagen "alter, pass mal uff, so net" - und das auch bei nem anderen Autofahrer so tun.

Langer Rede kurzer Sinn: Der kurze Kommentar von Op hilft hat gar nicht, um zu sagen was passiert ist und ob er sonderbehandlung wollte oder nicht.

Oliver on :

kommt auf den "Stinkstiefel" drauf an. Ich war an einem Tag im Rettungsdienst an 4 Verkehrsunfallstellen, immer die selben 2 Polizisten vor Ort, kamen super aus. Abends beim privaten Heimfahren dann eine kleine Sperrfläche überfahren (Radler überholt), wurde ich rausgezogen und mit 15 Euro bedacht...

Anonymous on :

Du verstößt gegen die Straßenverkehrsordnung und der Polizist, der das ahndet, ist ein Stinkstiefel? Hast Du gehofft, als Rettungsdienstler und aufgrund Deiner Kontakte zu Polizisten nen Freifahrtschein für Verkehrsverstöße zu haben?

eigentlichegal on :

Ich würde das ja grundlegender lösen und mal ne Anzeige in der Festschrift zum jährlichen Ladendiebball schalten.
Vielleicht brauchst du dann die Polizei gar nicht mehr.

Schakaline on :

Polizeiball 2020? Als ob.

Maik on :

Die Bremer U-Bahn ist bekanntlich das sicherste Verkehrsmittel.

Cherish on :

Also wie immer: Anzeige bei der Polizei, und nichts kommt dabei raus.

Der Vaddi on :

Magst Du nicht mal ein Foto aus dem Frühling oder Sommer nehmen? Der halbtrockene Baum schaut nicht soooo freundlich aus.

Horsti on :

Wieso haben eigentlich andere Märkte wie z.B. Rewe Samstags nur bis 23:30 Uhr geöffnet, Ihr aber bis 24:00 Uhr?

Gnarfy on :

Leben am Limit.
Ohne jetzt die Bremer Ladenschlussgesetze zu kennen gehe ich davon aus, dass sonntags geschlossen sein muss. Beim Rewe hat man sich einen Puffer eingebaut, damit sicher der letzte Kunde um 24:00 draußen ist. Bei Öffnung bis 0:00 riskiert man einklich täglich eine Strafe, falls der letzte Kunde erst um 0:01 den Laden verlässt.

TOMRA on :

Ich dachte es geht zum Sonn- oder Feiertag darum, dass die Mitarbeiter mit Restarbeiten, Kassenabrechnung, ggf. Umziehen o.ä. bist Mitternacht raus sind, dass keine Sonn- oder Feiertagsarbeit anfällt und ist ja AFAIK zumindest für Angestellte genehmigungspflichtig und eher die Ausnahme jenseits von z.B. 3-Schichtbetrieb, Wachdienst, o.ä.
Ist mir auch schon mehrfach in Berlin bei z.B. Rewe, Kaufland, etc. aufgefallen.

Ulf on :

Kunden, die erst um 0.01 Uhr das Geschäft am Sonntag verlassen, sind nicht das Problem. Diese dürfen laut Ladenöffnungsgesetz der jeweiligen Länder zu Ende bedient werden. Aber Mitarbeiter dürfen an Sonn- und Feiertagen (und deswegen ist Mittwoch vor Himmelfahrt auch bis 23.30 Uhr geöffnet) nicht beschäftigt werden und müssen um 0 Uhr draußen sein.

Kaiser's in Berlin (gibt es auch nicht mehr, wurde zwischen Edeka und Rewe aufgeteilt) hatte vor dem Verwaltungsgericht dagegen geklagt und verloren. Wie Björn das schafft (vielleicht kassiert er ja ab 23.50 Uhr alleine?) frage ich mich allerdings auch.

TOMRA on :

Eben drum, so meine ich das ja und ist mir bekannt.

Dennis on :

Moin,

von wechlem Lager werdet Ihr beliefert ? bei uns an der A2 haben wir nen Riesenlager Kühl und trocken ....

Gruß
Dennis

e.g. John Doe on :

Ok.

.hiro on :

Aber dann bitte auch eine Perspektivkorrektur fürs neue Foto.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options